Made in Austria

nature-943768_640In Österreich wird Volksmusik noch ganz groß geschrieben, es gibt dort nicht eine einzige Festlichkeit bei, der nicht zünftig aufgespielt wird. Die meisten der Künstler haben eine lange Familientradition in Bezug auf Volksmusik. Das beste Beispiel dafür sind die Ursprung Buam, die aus dem Brüderpaar Martin und Andreas Burger bestehen. Sie geben noch richtige Volksmusik, aber auch volkstümliche Schlager zum Besten und beherrschen Instrumente wie Harmonika und Kontrabass.

Marc Pircher

Einer der ganz großen der österreichischen Volksmusik ist Marc Pircher, der sich schon über 20 Jahre an der Spitze hält. Schon in jungen Jahren erlernte er von seinem Vater das Spielen auf der Steirischen Harmonika, was bis heute sein Markenzeichen geblieben ist. 1999 holte er sich dann den österreichischen Vorentscheid zum Grand Prix der Volksmusik und bekam zudem ein Jahr später den Nachwuchspreis. Mit „ Feierabend in den Bergen“ sicherte er sich 2001 den ersten Platz in der ZDF- Hitparade und konnte schon 2002 sein 10 jähriges Bühnenjubiläum feiern.

Walter Scholz

Er ist derjenige, der mit seiner Trompete zur Berühmtheit wurde, Walter Scholz ist aus der Riege der österreichischen Volksmusiker nicht mehr wegzudenken. Als der „Trompeter mit der Teufels Zunge“ ging er schnell in die Annalen ein und bis heute hat er mehr als 1000 Solostücke aufgenommen und auf der ganzen Welt mehr als 15 Millionen Tonträger verkauft. Seinen größten Hit hatte er im Jahr 1984 mit der „ Sehnsuchtsmelodie“, was ihm auch eine Platinauszeichnung bescherte.

Österreich und seine Künstler

Österreich ist nicht nur für seine Kultur bekannt, sondern auch für seine Volksmusik. In der kleinen Alpenrepublik gibt es kaum einen Ort, an dem man ohne Volksmusik zu hören vorüber kommt. Auch der „ Grand Prix der Volksmusik“ wurde hier ins Leben gerufen und der erste Entscheid, der in Wien ausgetragen wurde, sorgte auch für Furore. Insgesamt wurde der Contest 25 Mal ausgetragen und sieben Mal davon standen Künstler aus Österreich auf dem Siegertreppchen.

Wer denkt Bayern sei die Hochburg der Volksmusik wird eines besseren belehrt, denn die wahren Helden dieser Musik stammen aus Österreich. Im Moment ist allerdings nur einer an der Spitze und das ist, wie sollte es anders sein, Andreas Gabalier. An diesem Namen kommt man weder in Deutschland noch in Österreich vorbei. Die Frauen stehen aber in keiner Hinsicht hintenan. Herauszuheben wäre hier die großartige Volksmusik Sängerin Angela Wiedl. Sie kommt aus einer sehr musikalischen Familie, denn ihr Vater ist einer der bekanntesten Jodler und ihr Bruder ein Opernsänger. Es ist kein Wunder, das Angela schon im zarten Alter von 12 Jahren auf der Bühne stand.